Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Tino Hanekamp
Autor

Tino Hanekamp war Journalist und Musikjournalist, hat in Hamburg zwei Musikclubs gegründet (Weltbühne, Uebel & Gefährlich), einen Roman geschrieben (‚So was von da‘) und unlängst ein Buch über Nick Cave ('... über Nick Cave'). Er lebt im Süden Mexikos.

Zum piqer-Profil
piqer: Tino Hanekamp
Mittwoch, 12.02.2020

Der Krieg gegen Assange — „Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System"

Nachtrag zu Eric Bonses Piqd 'Der Hilferuf für Assange‘. Bonse schreibt: „Die EU-Kommission hielt es nicht einmal für nötig, auf die Kritik des schweizerischen Sonderberichterstatters für Folter bei den Vereinten Nationen einzugehen. Dabei erhebt der Jurist Nils Melzer Vorwürfe, die massive Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit aufkommen lassen - und das mitten in der EU.“

Hier ein Interview mit Melzer. Um es kurz zu machen: Die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Assange sind manipuliert, die schwedische Justiz hat Assange acht Jahre lang hingehalten und ihm kein Recht zur Verteidigung gegeben, Rechtsbrüche auch von Seiten Englands und Ecuadors, Melzer nennt es ein "abgekartetes Spiel … Man möchte an Julian Assange mit einem Schau­prozess ein Exempel statuieren“, und er sieht in alledem vor allem auch einen massiven Angriff auf die Pressefreiheit: "Schauen Sie, wo wir in 20 Jahren stehen werden, wenn Assange verurteilt wird. Was Sie dann als Journalist noch schreiben können. Ich bin überzeugt, dass wir in ernsthafter Gefahr sind, die Presse­freiheit zu verlieren.“

Das Interview, das ein großes Echo ausgelöst hat, liest sich wie ein Polit-Thriller — und wirkt wie ein letzter Warnschuss.

Der Krieg gegen Assange — „Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System"
9,5
19 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · 7 Tage · bearbeitet 7 Tage

    noch zu wenige unterschriften > https://www.reporter-o...

  2. Marcus von Jordan
  3. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · 11 Tage ·

    alles schwer zu ertragen und irgendwie fühle ich mich auch persönlich betrogen und verraten...es gibt ja kaum Verschwörungstheorien, die so krude wären, wie diese Realität.

    1. Christoph Weigel
      Christoph Weigel · 8 Tage · bearbeitet 8 Tage

      ...und die "interessierten kreise" fürchten auch weniger die aus den "sozialen medien" nicht mehr wegzudenkenden trolle als die kon·trolle durch verantwortungs-bewuße journalist·innen. adelante!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.