Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Reportagen und Interviews

Torsten Schubert
Torsten Schubert
Community piq
Montag, 02.12.2019

Indien: Die Giftwolke von Bhopal - 35 Jahre danach

In der Reihe Arte Reportage berichtet der Sender zum 35. Jahrestag der Giftgas-Katastrophe von Bhopal. Damals strömten durch menschliches Versagen mehr als 40 Tonnen Giftgas in dem Ort aus. Bis heute gibt es kaum Hilfe für die Opfer, die nach wie vor an Spätfolgen leiden. Die Fabrik wurde zwar stillgelegt, aber nie dekontaminiert. Lediglich eine dünne Folie sollte verhindern, dass giftige Rückstände das Grundwasser verseuchen.

Die toxischen Abfälle kippten die Verantwortlichen damals einfach in die Verdunstungsbecken: Das Gift sickert bis heute ins Grundwasser und vergiftet die Einwohner Bhopals. Immer mehr Kinder werden mit einer Behinderung geboren. Die regionalen Behörden kümmern sich nicht – nur zwei Hilfsorganisationen bemühen sich bis heute, den Opfern der Chemiekatastrophe vor 35 Jahren zu helfen.

Die 25-minütige Reportage bringt nicht nur die Katastrophe von damals zurück ins Bewusstsein, sondern zeigt auch auf, wie sehr die Menschen mit den Folgen allein gelassen werden. Es ist geradezu beschämend, was geschieht, wenn Unternehmen nicht von staatlichen Stellen zur Rechenschaft gezogen werden. Von selbst zeigen sie nicht das geringste Gefühl für Verantwortung für ihr Handeln.

Aber auch aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit ist die Katastrophe von Bhopal allzu schnell verschwunden. Vielleicht trägt die Reportage dazu bei, dies zu ändern.

Indien: Die Giftwolke von Bhopal - 35 Jahre danach
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.